Girl from the Mountain Story Teil II

girl from the mountain

Wenn ich heute auf fünf Jahre “Girl from the Mountain“ zurückschaue, staune ich selbst darüber, was sich in dieser Zeit alles getan hat. Natürlich werde ich oft nach meinem Erfolgsrezept gefragt, aber mein bestes Rezept ist im Grunde genommen einfach: MACHEN!

Von Anfang an waren es meine Kund*innen, die mir mein Talent gezeigt und Mut gemacht haben, weiter dran zu bleiben. Ich fand meine Kerzenprodukte und die Story dazu zwar selbst immer ganz hübsch, aber dass so viele Menschen ausgerechnet an meinen Duftkreationen ihre Freude haben und zu treuen Stammkunden werden, habe ich nicht erwartet. Die positiven Rückmeldungen haben mich überrascht und gleichzeitig unglaublich beflügelt!

Als ich Ende 2016 anfing, im Keller meiner Eltern die ersten Kerzen zu giessen und Duftmischungen selbst zu kreieren, überkamen mich immer mal wieder Zweifel, ob meine Ideen auch den Realitätstest überstehen werden. Zum Glück bin ich aber gut darin, mir selbst Mut zu machen! Hast du gewusst, dass auch Apple und Harley Davidson ihren ersten Standort in einem alten Holzschuppen hatten? Einfach mal anzufangen ist also immer die beste Option!

Mit dem Swiss Design Market in Bern habe ich 2017 den ersten grösseren Store als Abnehmer für meine Produkte gewonnen. Im gleichen Jahr klingelte eines Tages mein Handy und eine Journalistin der Berner Zeitung wollte unbedingt einen Beitrag über “Girl from the Mountain“ veröffentlichen. Sie hatte im Swiss Design Market eine meiner Kerzen gekauft und war davon so begeistert, dass ihr meine Story gleich eine ganze Seite in der Berner Zeitung wert war. Wow! Darüber staune ich heute noch…

Nach der Weihnachtssaison 2019 war mein Unternehmen so gewachsen, dass ich dringend Unterstützung brauchte. Da ich mit meiner Arbeit schon immer gerne soziale Projekte fördern wollte, suchte ich nach einer passenden Lösung, die ich schliesslich in der Zusammenarbeit mit dem Frauengefängnis in Hindelbank (bei Burgdorf) fand. Seit September 2020 werden die Kerzen für “Girl from the Mountain“ dort gegossen und auch der Onlineversand liegt inzwischen in den Händen der Frauen.

Meine Produkte könnt ihr mittlerweile in vielen kleineren Boutiquen, Floristik- und Souvenirläden und den Changemaker Filialen finden. Besonders die DuftkerzenSchnee“ und „Walter“ sind jetzt in der Winterzeit zu Lieblingen geworden, nach denen ich immer wieder gefragt werde.

Ab und zu bin ich natürlich auch noch auf Messen und Märkten anzutreffen und freue mich immer auf die persönlichen Begegnungen mit all meinen Kunden! Wo ich als nächstes anzutreffen bin, findest du unter „Events“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.